slogan

slider 03Logo

Zulassungsvoraussetzungen - Angestelltenlehrgang ll

(1) Zur Angestelltenprüfung II wird zugelassen, wer

 a) die Abschlussprüfung zum Verwaltungsfachangestellten, zum Fachangestellten für Bürokommunikation oder zum Kaufmann/-frau für Büromanagement erfolgreich abgelegt hat oder
b) die Angestelltenprüfung I erfolgreich abgelegt hat oder
c) die Laufbahnprüfung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst erfolgreich abgelegt hat oder
d) vergleichbare berufliche Voraussetzungen nachweist und
(2) durch die Teilnahme an fachtheoretischen Fortbildungsmaßnahmen die laut Rahmenlehrplan für die Prüfung erforderlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten erworben hat sowie
(3) zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens drei Jahre in der allgemeinen und inneren Verwaltung des Freistaates Sachsen, in der Kommunalverwaltung, bei anderen Körperschaften des öffentlichen Rechts oder in vergleichbaren Einrichtungen tätig war und in dieser Zeit Funktionen ausgeübt hat, die mindestens dem Berufsbild eines Verwaltungsfachangestellten, eines Fachangestellten für Bürokommunikation oder eines Kaufmanns für Büromanagement entsprechen.
(4) mindestens in der Hälfte aller Klausuren (sieben) des auf die Angestelltenprüfung vorbereitenden Lehrganges das Prädikat "ausreichend" erreicht hat. Die Teilnahme an mindestens zwei Dritteln (zehn) aller Lehrgangsklausuren ist Pflicht.

 2. Von dem Erfordernis der Teilnahme an fachtheoretischen Fortbildungsmaßnahmen kann abgesehen werden, wenn der Prüfungsbewerber durch Vorlage von Nachweisen glaubhaft macht, dass die Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben wurden, die die Zulassung zur Angestelltenprüfung II rechtfertigen.

3. Der Nachweis über die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfungen ist von den Teilnehmern zu erbringen.

4. In Ausnahmefällen können auch Bewerber auf Antrag zugelassen werden, die die Zulassungsvoraussetzungen der Punkte 1. und 2. nicht erfüllen.