slogan
Drucken

Pfändung von Arbeitseinkommen nach der Zivilprozessordnung, der Abgabenordnung und nach den Verwaltungsvollstreckungsgesetzen unter Berücksichtigung der InsO

Veranstaltung

Titel:
Pfändung von Arbeitseinkommen nach der Zivilprozessordnung, der Abgabenordnung und nach den Verwaltungsvollstreckungsgesetzen unter Berücksichtigung der InsO
Seminar-Nr.:
7024
Datum / Zeitraum:
Mo. 5. Februar 2018
Uhrzeit:
08:30 - 15:45 Uhr
Wo:
Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Leipzig GmbH - Leipzig, Sachsen
Kategorie:
Kassenwesen

Beschreibung

Seminarziel

Rechtssicherheit im Umgang mit Pfändung im Bezug auf die Regeln der Insolvenzordnung (insO)

Programm

- Ermittlungsmöglichkeiten des Gläubigers (eidesstattliche Versicherung, Auskunft öffentlicher Stellen, Datenschutz)

- Begriff des Arbeitseinkommens, Einheitlichkeit des Arbeitsverhältnisses, der Pfändung nicht unterworfene Geldbeträge

- Pfändungszugriffe für nicht bevorrechtigte und für bevorrechtigte Gläubiger bzw. Unterhaltsgläubiger

- vorläufiges Zahlungsverbot; Zusammentreffen von Pfändung, Abtretung und Aufrechnung (Situation und Möglichkeiten des Drittschuldners, Stellung des einzelnen Gläubigers, Hinterlegung)

- Pfändung, Abtretung und Aufrechnung in der Verbraucherinsolvenz

- Drittschuldnererklärung

  • Ermittlungs- und Berechnungspflichten
  • Inhalt und Umfang
  • Schadenersatzpflichten

- Nichtberücksichtigung und Wegfall unterhaltsberechtigter Personen

- Zusammenrechnung verschiedener Arbeitseinkommen; Arbeitseinkommen und Sozialleistungen

- Fürsorgepflichten gegenüber dem Arbeitnehmer; Kündigungsmöglichkeiten, Kostenfragen

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen der beteiligten Ämter


Dozent

Herr Peter Rothfuß, Stuttgart

 

Seminarkosten

130,00 € pro Teilnehmer

 

Veranstaltungsort

Standort:
Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Leipzig GmbH - Webseite